top of page

Sa., 26. Nov.

|

SAFE - Unternehmen Mitte

THANKS

RESERVATION Die reservierten Plätze können an der Abendkasse bezogen werden. Die Bezahlung kann mit Bargeld oder TWINT vorgenommen werden. Die Reservation für die Aufführungen im Tojo Theater Reitschule Bern kann über www.tojo.ch vorgenommen werden. Regulär CHF 25.00 I Ermässigt CHF 15.00

Wir sind Ausverkauft!
Zu den anderen Daten
THANKS
THANKS

ZEIT UND ORT

26. Nov. 2022, 20:00

SAFE - Unternehmen Mitte, Gerbergasse 30, 4001 Basel, Schweiz

ÜBER

THANKS

a state of mind

a theatrical experience

Die Performenden befinden sich in einem Garten. Dieser Garten ist ein Raum, ein Raum mit Zeit. Zeit für Spiel, Zeit für zärtliche Begegnungen zwischen Thymian, Rosen, Minze und Ahorn. Gemeinsam erzählen sie Geschichten, an die sich niemand mehr erinnert. Gemeinsam lauschen sie dem Echo des Widerstands, welches von ausserhalb des Gartens ruft. Widerstand ist draussen – die Performenden sind drinnen. In Sicherheit. Dankbar. Sie ziehen sich zurück in gemeinsame Routinen, übersetzen Spiele in Tanz, Sprache in Musik. Sie finden sich wieder in einem Märchen, im Garten, der ihnen ganz allein gehört.

Dankbarkeit. Widerstand. Zwei Begriffe, die auf den ersten Blick wenig miteinander zu tun haben. Haben wir noch Widerstand zu leisten, wenn wir doch dankbar sind? Wie viel einfacher ist Dankbarkeit als Widerstand?

Sich den eigenen Privilegien bewusst zu sein, ist wichtig, gar essenziell. Denn das Bewusstsein über die eigenen Privilegien geht mit der Reflexion über die eigene Person, die eigene Geschichte und die Umstände, welche diese bedingen, einher. Das Anerkennen der eigenen Privilegien setzt also eine Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie und den gesellschaftlichen Strukturen, in denen diese stattfindet, voraus.

Dem gegenüber steht ein Trend, der diese Auseinandersetzung nicht mitdenkt. Der Trend, sich zurückzuziehen, in die eigenen vier Wände, einen begrenzten Raum, den ich selbst bestimmen kann. Ein Garten, in dem ich mich verlieren kann, im Farbspiel von Herbstblättern und Frühlingsblumen. Ein Dankbarkeitstrend, der sich im kleinen Rahmen praktizieren lässt. Der nicht danach fragt, wie Privilegien zustande kommen, ein Trend, der da aufhört, wo eben diese Auseinandersetzung beginnen sollte. Ein Trend der Genügsamkeit feiert und Passivität begünstigt.

Die Spielenden suchen gemeinsam nach Strategien mit der Verantwortung für die eigenen Privilegien, umzugehen. In einer Welt, in der das Leben sich immer schneller dreht, immer mehr Stimmen gehört werden wollen und Verantwortung immer leichtfertiger übergangen wird, ist das nicht gerade eine anspruchslose Aufgabe. Da hilft auch JOY nicht, die artifizielle Stimme, die zwar Ratschläge verteilt, letztendlich jedoch genauso ratlos wirkt.

Und doch scheint sich etwas zu verändern. Denn die Zärtlichkeit, mit welcher die Performenden sich begegnen, scheint eine neue Art des Umgangs miteinander zu eröffnen, der jede Art von Gewalt und Ignoranz zu Vergangenheit werden lässt. Stellt sich nur die Frage, wie sie diese Utopie nach draussen tragen?

MITWIRKENDE

Muheieddin El Burki

Meret Feigenwinter

Mirjam Hässig

Ramazan Rahim

Roman Rieder

Tonia Roller

Daria Thüringer

WEITERE AUFFÜHRUNGEN

12.11.2022, 20:00, MAXIM Theater, Zürich

25.11.2022, 20:00, SAFE, Unternehmen Mitte, Basel

26.11.2022, 20:00, SAFE, Unternehmen Mitte, Basel

08.12.2022, 20:00, Theater Pavillon, Luzern

09.12.2022, 20:30, Tojo Theater Reitschule Bern

10.12.2022, 20:30, Tojo Theater Reitschule Bern

RESERVATION

Die reservierten Plätze können an der Abendkasse bezogen werden. Die Bezahlung kann mit Bargeld oder TWINT vorgenommen werden. Die Reservation für die Aufführungen im Tojo Theater Reitschule Bern kann über www.tojo.ch vorgenommen werden.

Regulär CHF 25.00 I Ermässigt CHF 15.00

Diese Veranstaltung teilen

SCHMELZPUNKT HEADER WEBSITE NEON.jpg
bottom of page